Michael Weyrauch Blog

                                                                   9 Schritte für natürliche Portraits

Hier sind 9 Schritte für natürliche Portraits mit den Händen und mit natürlichem Licht (Dauerlicht) und dem Tageslicht. Wenn du diese 9 Schritte so umsetzt sehen deine Bilder demnächst auch so aus du kannst ja da deine Kreativität freien Raum lassen und es auch mal anders probieren und um zu setzen, du musst ja nicht es direkt so umsetzen, wie ich es dir da zeige. Es soll ja für dich ein kleines Anspornen sein und deine Kreativität unterstützen. Du solltest schon deinen eignen Stil da drin haben. Ich wünsche dir nun jetzt Gutes Licht und viel Spaß beim umsetzten.

Blick nach unten

Durch die gerichtete Blickrichtung nach unten entstehen ein nachdenklicher Eindruck und wenn dann noch die Hände mit ins Spiel kommen wirkt das Bild noch Emotionaler. Tipp Stelle dich auf einen Hocker so bekommst du einen tollen Blickwinkel.

Wandernde Hände

Sag seinem Model/Kunden das sie eine Hand zur Wange bewegen soll. Die Fingerspitzen der einen Hand sollte dabei an der Handfläche der anderen Hand liegen und das Kinn etwas gesenkt sein. Tipp Achte darauf das keine Handflächen also quasi den Handrücken nicht im Bild sind.

Sitzend

Das Model/Kunde sitzt auf einem Stuhl und schaut schräg in die Kamera. Die Ellenbogen liegen auf den Oberschenkeln auf und die Hände sind unterhalb des Kinns platziert. Tipp Durch diese schräge Sitzhaltung wirkt es sehr natürliche. Die Finger sollten dabei leicht gekrümmt sein.

Einhändig

Lass das Model/Kunden schräg zur Kamera stehen. Das Kinn soll Richtung der vorderen Schulter gedreht sein und auf der die Hand soll behutsam auf der Wange liegen. Tipp Beschneide das Bild an der oberen Kante im Stirnbereich nahe am Haaransatz des Models/Kunden

Einfach & Stark

Der Portrait-Klassiker Model/Kunde schaut direkt in die Kamera. Achte, aber bitte darauf das Ober- und Unterlippe leicht von eine ander getrennt sind. Tipp Nehme eine Festbrennweite als Objektiv zb.50mm 1,8 stell die Blende auf 1,8 und die Belichtungszeit auf 1/100 und die ISO auf 100 den Weißabgleich auf 5800 oder mehr, wenn du draußen bist und wenn du ein Dauerlicht hast und Indoor fotografieren möchtest dann kannst du den Weißabgleich auf 2400 oder mehr einstellen. Du musst einfach mal alles ausprobieren da ich ja nicht weiß was du für ein Dauerlicht hast oder sonst eine Anlage oder Kamera hast.

Im Winde

Lass dein Model/Kunde mit der Schulter voran zur Kamera stehen und verwende ein Ventilator oder den Reflektor, wenn du eines Assistenten hast um die Haare über das Gesicht gleiten zu lassen. Tipp Mach hier mehrere Bilder da es bei bewegtem Haar und der Komposition des Posens sehr schwierig wird.

Erleuchtet

Den Eindruck einer der Erleuchtung oder Eingebung machst du, indem du das Model /Kunden schräg nach oben sehen lässt. Eine grazile Postierung der Hände unterhalb des Kinns unterstützt das Bildnis. Tipp Verläuft die Blickrichtung nach rechts wirkt es sehr hoffnungslos während die Blickrichtung nach links wirkt das Bild sehr nachdenklich.

Perfekte Symmetrie

Sag deinem Model/Kunden das sie ihre Hände am Handgelenk zusammenführen soll und dass die Finger an mutig über die Wange legen soll. Das schafft einen natürlich symmetrischen Rahmen um das Gesicht. Tipp Das Model/Kunde soll in die Richtung der Lichtquelle schauen, denn da bekommst du eine Spiegelung von der Lichtquelle in den Pupillen des Kunden/Models.

Eingerahmt

Sag deinem Model/Kunden das sie die eine Hand zum Kinn und die 2. Hand am Kopf leicht anlegen soll so dass das Gesicht ein gerahmt ist. Tipp Achte, auf die Platzierung der Hände. Der Handrücken soll da auf dem Bild nicht zu sehen sein.

Bonus

Sei auch mal kreativ und mach mal was außergewöhnliches.

CHECKLISTE Die wichtigsten Punkte die man für ein Fotoshooting beachten sollte!

  1. Hautpflege, Rasur und Haarwäsche am Vorabend des Shootings

  2. Keine Kosmetika verwenden, die nicht vorher getestet wurden, um mögliche Hautirritationen zu vermeiden

  3. Falls ein Makeup und Haarstyling gebucht wurde ungeschminkt und ohne Styling-Produkte im Haar zum Shooting kommen 

  4. Bei Akt-und Dessousfotoshooting an einen Bademantel und Hausschuhe denken

  5. Bildideen bzw. Beispielbilder vorab per E-Mail senden (z.B. Google-Bildersuche)

  6. Kleidung und Wäsche anziehen, die möglichst wenig Abdrücke hinterlassen

Checkliste

Vorbereitung eines Fotoshootings von meinem kostenloses E-Book

  1. Kommunikation ist das A und O

  2. Vorbereitungen

  3. Vorgespräch

  4. Shooting

  5. Anleitung des Kunden/Model

  6. Licht Set-up

  7. Fokuspunkt

  8. Der Stand der Sonne bzw. die Uhrzeit

  9. Augenlicht

  10. Farbe im Bild

  11. Der Hintergrund

  12. Das Bokeh

  13. Die Kleidung

  14. Das Posing

  15. Das Make-up

  16. Das Arbeiten mit einem Reflektor

Wenn ihr es komplett lesen wollt, dann findet ihr hier das  kostenlose E-Book. Kostenlose E-Book

Kostenlos heißt nicht immer kostenlos du zahlst für dieses E-Book einen  Beitrag.